Der Kirchentag ist in Stuttgart angekommen

Gestern wurde die Geschäftsstelle des Kirchentages in Stuttgart offiziell eröffnet. Auch wenn es immernoch aussieht wie auf der Baustelle und nur wenige Büros schon vollständige Arbeitsplätze beinhalten, so ist es jetzt doch soweit und es fühlt sich ganz ok an.

Wir waren das erste Mal seit 1 1/2 Monaten mal wieder alle in derselben Stadt und wie Melanie so schön sagte: "So ist das beim Kirchentag: Wenige bereiten etwas vor und dann kommen viele und setzen es um." Gestern zogen wir endlich mal wieder alle an einem Strang. Bauten Bühne und Technik auf, schleppten in der Regenpause Papphocker über den Hof, transportierten Getränke, Gläser, Tassen, Stehtische von einem Gebäude ins nächste und bauten schnell eine vielfältige Ausstellung zu den Abteilungsaufgaben zusammen. Das fühlte sich richtig gut an.

Gäste aus Politik, Kirche und Gesellschaft waren auch da und ich konnte einige interessante und sinnvolle Gespräche führen.

Ein schöner Tag!

 

Heute war ich dann mal wieder joggen. Ich lerne ja dazu und war im Schlossgarten und Rosensteinpark unterwegs. Da gabs nur eine Steigung und ansonsten war es fast flach und wunderschön. Ich mag den Herbst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0