Meine lange Sommerpause 2015

Mein Sommer war in diesem Jahr sehr lang.

Wenn man die Tage in Stuttgart hinzu zählt, die wir mit Tagen über 30 Grad und Nächten über 25 Grad verbringen mussten, dann war er noch viel viel länger.

Aber eigentlich begann mein Sommer mit meinem Umzug von Stuttgart nach Hamburg.

Da Göttingen auf dem Weg lag, wurde unterwegs ein zweitägiger Zwischenstopp für die Hochzeit von Florian & Maiga eingelegt, die ich mit Isa und Nils in einem alten Pfarrhaus verbrachte. Ein gelungener Urlaubsauftakt mit so vielen Freunden auf der Burg Plesse.

Im Anschluss verbrachte ich einige Tage in Hamburg und Fischerhude und bereitete mit Franzi und Malte deren Hochzeit und Karlas Taufe vor.

Bevor dann die Sachen für den Segeltörn nach Schweden gepackt wurden, richtete ich mich in Hamburg weiter ein und machte einen Tag Urlaub in Zarpen bei Isa, Nils und Levi.

Und dann wurden die Segel gesetzt und der Kurs Richtung Norden eingeschlagen. So viele schöne Momente und Ausblicke auf der Ostsee. Ich mag diese kleinen dänischen Inselhäfen sehr. Die Inseln, die auf der Karte aussehen als könne man mal schnell drum rum laufen und mir beim joggen dann doch immer das Gegenteil beweisen ;)

In Schweden angekommen holten mich Lasse und Aileen am Hafen ab und ich fuhr mit ihnen in ein Bulerbü-Style Ferienhaus. In den folgenden Tagen bereitete ich mit ein paar weiteren Kirchentagsnasen die Hochzeit von Dag & Aileen vor.

Es war wirklich schön die Kollegen (und Ex-Kollegen) in einer Nicht-Kirchentags-Atmosphäre zu treffen und wirklich entspannte schwedische Sommertage miteinander zu verbringen.

Papa war währenddessen schon ein bisschen vorgefahren, so dass ich mich nach der Hochzeit in den Zug setzte und ihn in Kolding (DK) wieder einholte. Gemeinsam segelten wir dann durch den kleinen Belt zurück nach Kiel. Inklusive tollem Segelsommerwetter, Schweinswalen, Abenden mit Freunden und der wundervollen Schlei.

Und dann waren 4 Wochen Urlaub auch schon um und die vorerst letzte Hochzeit des Sommers stand an. In Fischerhude heirateten Stephie und Thommy und feierten eine grandiose Party in Mahndorf. Endlich sah ich auch Birte mal wieder und auch Menschen, die wir im Winter in Kapstadt kennengelernt hatten.

4 Wochen Urlaub waren mir in diesem Jahr allerdings nicht genug. Nun ging es noch für 2 Wochen zu Franzi und Malte nach Los Angeles und eine Woche nach Montana. Letzteres tatsächlich das Tüpfelchen auf dem i des gesamten Sommers. Der Yellowstone Nationalpark war der absolute Wahnsinn und hat mich unglaublich beeindruckt.

 

 In LA habe ich eine sehr entspannte Zeit verbracht, mein Patenkind Karla besser kennengelernt, Geburtstagstorte gebacken und die Sonne genossen.

Von Missoula aus fuhren Martin und ich in den Yellowstone National Park. Ich verzichte auf viel Text, schaut euch die Bilder an, lest die Kommentare dazu und sprecht mich drauf an. Es war SO faszinierend und ist kaum in Worte zu fassen, wie unglaublich schön die Landschaft dort ist....